07 Apr 2020

Was gegen Stress hilft!

Um der Stressspirale zu entgehen, ist effektives Stressmanagement auf mehreren Ebenen sinnvoll

Die Evolution hat uns Menschen das genetische Notprogramm Stress mitgegeben, um in lebensgefährlichen Situationen entweder mit Kampf oder Flucht rasch zu reagieren. Jedoch kann dies zu einem Bumerang führen, wenn eine Stresssituation nach der andern kommt. Ein gesundheitlicher Schaden kann durch Dauerstress hervorgerufen werden, da Hormone und Botenstoffe ungenützt im Körper kreisen.

Typische Stresssymptome sind unter anderem:

  • Bluthochdruck
  • Gefäßerkrankungen
  • Kopfschmerzen
  • Magenbeschwerden
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Innere Unruhe
  • Anspannung
  • Energiemangel
  • Konzentrationsschwäche
  • Depressive Verstimmungen
  • Vergesslichkeit
  • Schlaflosigkeit
  • sexuelle Lustlosigkeit

Einige versuchen ihren Stress selbst zu kompensieren und greifen vermehrt zu Alkohol, Zigaretten oder ähnlichen, das sind Alarmzeichen der Psyche, Ihr individuelles Lebenstempo ist im oberen Drehzahlbereich.

Einstellungsänderungen von Stressoren – beseitigen und / oder reduzieren Dauerstress

Auf der körperlichen Ebene sollten verschiedene sportliche Aktivitäten betrieben werden. Eine 1/2 Stunde Spazieren, Entspannungsübungen, Laufen und der gleichen tragen stark bei, seine Stressoren zu reduzieren und einen Ausgleich für sich zunfinden. Um den Tag positiv zu starten, Denken Sie positiv, ein individuelles positives Morgenritual ist wichtig, wie zum Beispiel ein gutes Frühstück ect. 

Wie das Sprichwort schon sagt: „Üben macht den Meister“ Üben Sie regelmäßig und nicht erst, wenn „der Hut brennt“.

Veränderungen von Grundeinstellungen, Normen und Werte können einen positiven Ansatz hervorrufen. 

Setzen Sie Prioritäten, eines nach dem anderen, ich lasse mich nicht treiben. 

Auch Autogenes Training in akuten Stresssituationen ist hilfreich. Sagen Sie sich „ich bleibe ruhig und gelassen, meine Atmung fließt ruhig und regelmäßig, ich bin ganz ruhig“. 

Biofeedback, Achtsamkeitstraining und Entspannungstraining begleiten Gestresste Personen auf dem Weg in ein stressfreieres Leben.

Stress kann man jedoch nicht von einem Tag zum anderen trotz Massnahmen sofort bewältigen man braucht Geduld und Gelassenheit dies kann man auch trainieren und erlernen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.